Zu mir


Ich bin in der Schweiz in der Nähe von Baden geboren und aufgewachsen. Heute lebe ich mit meinem Ehemann und zwei Kindern in der Nähe von Zurzach an der deutschen Grenze. Ich betreibe seit meiner Kindheit Hundesport und habe viele Methoden und Umgangsformen mit Hunden erlebt. Mit dem Verstehen und Anwenden der Clickermethode hat sich für mich vieles erklärt und vereinfacht.

Hundetechnisch arbeite ich momentan gerade mit Ylva, meiner verrückten Goldenhündin aus schwedischer Arbeitslinie, in der Sparte Sanitätshund. Wir haben 2013 den Schweizermeistertitel im Sanitätshund geholt; für mich ein toller Lohn dafür, dass Ylva fast sieben Jahre auf konstant hohem Niveau tolle Leistungen gezeigt hat.

Ansonsten bin ich vor allem damit beschäftigt, unseren zweibeinigen Nachwuchs in die grosse Welt einzuführen und Familie, Hund, Hundesport, Seminare und Arbeit unter einen Hut zu bringen...

Ich leite eine Hundesportgruppe, die es mir ermöglicht, mit vielen unterschiedlichen Hunden – und Menschen – zu arbeiten und immer wieder neue Erfahrungen zu sammeln. Daneben begleite ich übergangsmässig auch einzelne Teams, die Schwierigkeiten im Alltag haben oder einfach auch nur etwas an ihrem Zusammenleben mit dem Hund verändern möchten.

Mein Blick auf den Hund hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Durch die Lerntheorie wurde mir bewusst, wie oft wir unseren Hunden – sei es im Hundesport oder im Alltag – unrecht tun. Hunde sind sehr bereitwillige und geduldige Wesen, dies ermöglicht es uns, sie nicht verstehen zu müssen. Und oft befassen wir uns mit dem Wesen Hund erst näher, wenn wir dazu gezwungen werden: Wir haben ein Problem im Alltag oder im Hundesport funktioniert etwas nicht.

Ich hatte in den letzten Jahren die Möglichkeiten und das Glück, die Clickermethode, wie ich sie verstehe und anwende, an unzähligen Teams zu erproben. Sowohl im Hundesport, als auch im Alltag. Und immer wieder durfte ich erfahren, dass Verhalten durch positive Verstärkung unglaublich formbar ist. Dadurch, dass der Fokus auf das gewünschte Verhalten gelenkt wird, kann sehr sehr viel verändert und vereinfacht werden. Es braucht keine Wunder, um das Leben und den Sport mit unseren Hunden zu vereinfachen: Aber es braucht ein minimales Verständnis vom Wesen Hund und den Vorgängen beim Lernen.

 

Infos zu meinen Hunden findet ihr oben rechts zum Anklicken.